Donnerstag, 4. Mai 2017

Eine Jacke aus Scuba

Nach dem ich von den Burdaschnitte doch enttäuscht bin das die nie passen habe ich mich im Internet schlau gemacht wer denn so Papierschnitte heraus gebracht hat.

Da gibt es doch einige. Da ich wusste das ein keiner toller Laden in meiner Nähe einige Schnittmuster von Fadenkäfer hat.

Ich habe mich für die Strickjacke Minna entschieden.

Da das Schnittmuster bei der Größe 32 anfängt dachte ich das könnte passen. Habe die länge von der Größe 34 genommen.

Leider war die Jacke ein wenig zu weit für mich. Habe die fertige Jacke dann auf meine Schneiderpuppe gezogen und entsprechend abgeändert.

Wo habe ich was geändert?
An der Taille habe ich es um drei Zentimeter verschmälert.
An der Hüfte um 5 Zentimeter eingenäht.

Der Stoff ist ein Scuba den ich mir bei Stoff und Still in Hamburg gekauft habe. Der Stoff fühlt sich ähnlich wie Neopren an. Aber doch sehr dehnbar. Die Jacke sieht jetzt fast eher nach Blazer aus.

Das Schnittmuster habe ich gleich mit geändert und auch schon eine neue "Minna" zugeschnitten.






So beim durchlesen der Anleitung habe ich nicht verstanden wie die Taschen annähen soll. Nach nochmaligen lesen ist der Groschen dann doch gefallen.







Die Länge finde ich als perfekt.







Finde es toll mit dem Versäuberungsstreifen. Es sind auch Kapuzen im Schnittmuster enthalten. Die wollte ich aber nicht haben.






Die Ärmel sind ein wenig zu lang. Wollte es aber nicht noch mal auftrennen.







Die Jacke steht leider ein wenig vorne ab. Das aber an dem Stoff liegt.








Wollte noch Knöpfe daran nähen das ich die verschließen kann. Mir gefiel nur keiner den ich hier liegen hatte. So blieb sie eben so.






Der Stoff gefiel mir sofort. 










Hier sieht man  das Muster besser








Den Versäuberungsstereifen im Detail.








Hätte nicht gedacht das es so toll wird mit dem Stoff. 








Die Taschen sind sehr groß, dort passt ordentlich was rein.






das Vorderteil sind zwei Teile. Dazwischen werden die Taschen angenäht













Hier sieht man es glaube ich besser mit den Taschen.


Die Jacke trage ich jetzt schon sehr gerne. 

 Habt ihr schon mal Scuba vernäht?

Freue mich auf euren Kommentar.

Ab damit zu Rums. Da ich das Schnittmuster das erste mal genäht habe, Dafür gibt es eine neue Linkparty. Die findet ihr bei Die Kreative Adern. Und wiede bei der lieben Tina.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, deine Jacke sieht gut aus - was in meinem Augen einwenig das Gesamtbild stört sind die "Ärmel" Sie sind insgesamt viel zu groß, es sieht so aus als wenn du da noch reinwachsen möchtest und die Länge der Ärmel sind suboptimal! Vielleicht hättest du sofort 32 nähen sollen - ich kenne den Schnitt nicht, aber wenn du doch noch so viel geändert hast, wäre 32 bestimmt die bessere Wahl gewesen! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen. Danke schön. Ich habe schon die Größe 32 genäht. Den Ärmelsaum wollte ich nicht mehr auftrennen. Deswegen habe ich sie so gelassen. Bei der nächsten Jacke werden die Ärmel kürzer.

      LG
      Ellen

      Löschen
  2. Was für eine tolle Jacke. Ich habe diesen Schnitt noch nicht genäht und finde es sehr interessant wie Du sie für Dich passend genäht hast. Dankeschön!
    Ein tolles Wochenende wünscht Dir
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabriele,
      Vielen Dank. Freut mich das dir meine Jacke gefällt.

      LG
      Ellen

      Löschen